Eine vielseitige Ausbildung

Die Studiendauer beträgt vier Jahre. Das Reifeprüfungszeugnis, das am Ende der 8. Klasse (12. Schulstufe) erworben wird, hat dieselbe Gültigkeit wie das Reifeprüfungszeugnis einer gleichen öffentlichen österreichischen Schule. Ferner ist das Reifeprüfungszeugnis seit 1995 im gesamten Raum der Europäischen Union (EU) anerkannt.
Ein großer Vorteil dieser allgemeinbildenden höheren Schule (AHS) liegt u.a. darin, dass sich Schüler erst mit 18 Jahren für die berufliche Laufbahn entscheiden müssen. Das Angebot vieler Kurzausbildungsprogramme (z.B. HAK- oder HTL-Kolleg), Exkursionen zu Berufsinformationsmessen, Tipps und Computer-Neigungstests durch den Schülerberater ermöglichen es den Schülern, leichter die richtige Wahl für die berufliche Zukunft zu treffen.

Die aktuelle Stundentafel ist hier verfügbar:

Wahlpflichtfächer

In der 7. und 8. Klasse (11. und 12. Schulstufe) werden zusätzliche Wahlpflichtfächer angeboten, in denen je nach Interesse Themen, Sachfragen oder praktische Fertigkeiten vertieft werden.

Unverbindliche Übungen

Akrobatik, Chor, Orchester, Glockenchor, Bläserensemble

Praktische Arbeit

Da zur ausgewogenen Ausbildung von Körper, Geist und Seele auch die praktische Arbeit mit der Hand zählt, tragen Schüler und Studenten in verschiedenen Arbeitsprojekten zur Erhaltung und Verschönerung des Geländes bei. Die Schule erwartet von externen Schülern drei, von Internatsschülern fünf unentgeltliche Arbeitsstunden pro Woche.