Bannerbild

News

Home » Aktuelles » Weblog » Schuljahr 11/12
2012-03-11
Jedes Ende ist ein Anfang …

...und jeder Anfang hat auch seinen Reiz. In einer besonderen Morgenandacht am 27. Februar wurde Winfried Vogel als Schulleiter von Bogenhofen verabschiedet und sein Nachfolger Chris Berger begrüßt. Hinzu kam die Ablösung der Direktorin des ORG, Cornelia Zachhuber, durch Heinz Schaidinger.

BSV-Präsident Boris Flores sprach zu diesem Anlass über Josua und Mose. Der eine löste den anderen ab, um das Volk ins gelobte Land zu führen. Josua fürchtete sich vor dieser Aufgabe. Gott tadelt den nicht, der im Blick auf sich selbst vor einer großen Aufgabe zurückschreckt, sondern er verspricht seinen Beistand, und er gebietet Josua ohne Furcht zu sein und stets daran zu denken, dass Er, Gott, ihn erwählt hat und begleiten wird, wohin sein Weg ihn auch führt.
Es folgten bewegende Momente, in denen Winfried Vogel vielen dankte: seiner Familie für alle Unterstützung, dem Team für die wertvolle Mitarbeit und den Schülern für ihre Unvoreingenommenheit und Ehrlichkeit. Er wies darauf hin, dass wir in der Zeit unseres Dienstes Spuren hinterlassen, und erwähnte als Beispiele seine Vorgänger und ihre besonderen Verdienste: Klaus Zachhuber (Öffentlichkeitsrecht des ORG) und Franz Nusime (Verwaltungsstrukturen, Gesundheitserziehung). Und wer wird in Jahrzehnten noch wissen, dass der jetzige Verwalter Thomas Küsel viel Herzblut in den Bau unserer neuen Mensa investiert hat? Wie alle anderen verstand sich auch Winfried Vogel als Haushalter Gottes, die eine Zeit lang an einem Ort dienen.
Ein wenig wie Josua muss sich bei der Gelegenheit Chris Berger gefühlt haben. Wie er selbst sagt, hat er es sich nie träumen lassen, einmal Schulleiter in Bogenhofen zu sein. Aber, so sagte er, das sei nicht die stärkste Emotion an diesem Tag. Die Aufregung über das neue Amt, das er nicht tragen könne, wenn Gott ihm nicht bei jedem Schritt hilft, sei übertroffen von der Freude, an eben diesem Tag mit seiner ganzen Familie wieder vereint zu sein. Chris Berger drückte auch seinen besonderen Dank an Winfried Vogel aus, der alles getan habe, um ihm den Einstieg so leicht wie möglich zu machen. Es sei sein Wunsch, dass der ganze Tag seiner Amtseinführung im Zeichen des Gebets stehen solle. Sein Büro sei offen für alle, die mit ihm sprechen und beten möchten.
Als frisch gebackener Schulleiter war es dann seine erste Amtshandlung, das Direktorat des Gymnasiums an Heinz Schaidinger zu übergeben. Als einer der dienstältesten Lehrer in Bogenhofen wird Heinz, wie es Chris Berger ausdrückte, von uns allen gekannt, geschätzt und geliebt. Sein Leben wird durch das neue Amt nicht leichter, aber wie auch seine Kollegen vertraut er sich der Führung Gottes an, im Wissen, das Er die nötige Kraft schenken wird. Sein Dank galt Conny für ihre hervorragende Arbeit der letzten Jahre und Winfried für die theologische Sicherheit, die er Bogenhofen in einer Zeit gegeben hat, in der das keineswegs selbstverständlich gewesen sei.
So endete am 27. Februar in Bogenhofen eine Ära. Aber mit jedem Ende gibt es wieder einen Anfang…

Valentin Zywietz

 

Bild 1 zum Weblog 513
Bild 2 zum Weblog 513
Bild 3 zum Weblog 513
Bild 4 zum Weblog 513
Bild 5 zum Weblog 513
Bild 6 zum Weblog 513

Bildquelle: Daniel Lauterer

  //   NEVER MISS A DATE!
I have read and agree to the Privacy Policy. I agree that my data will be collected and stored electronically for the newsletter. Note: You can also revoke your consent at any time by using the contact form.