Bannerbild

News

Home » Aktuelles » Weblog » Schuljahr 05/06
2006-02-15
Matura – und dann?

Diese Frage stellen sich viele nach ihrer erfolgreich abgelegten Matura (Abitur).

Am vergangenen Sonntag, dem 12. Februar, trafen sich etwa 40 adventistische Matura-Anwärter aus Bogi und ganz Österreich, aber auch manche Eltern und sonstige Studienwillige, die das typische Studienanfangsalter schon um einiges überschritten hatten, um sich von "alten Hasen", also solchen, die sich bereits im Studienprozess befinden, beraten und informieren zu lassen. Vicki und Bernd Müller organisierten dankenswerterweise diesen Infotag, weil sie aus eigener Erfahrung als Studenten wissen, wie schwer am Anfang die Orientierung ist. Was mach ich? Soll ich überhaupt studieren? Wie fang ich an? Was erwartet mich?

Heinz Schaidinger gab am Vormittag eine Einführung und zeigte auf, warum man studieren sollte: Es macht klüger, fördert differenziertes Denken, bildet Akademiker heran, die notwendig sind und auch Mission an anderen Akademikern betreiben können, und nicht zuletzt macht es Freude, sich mit dem Stoffgebiet zu beschäftigen, das einen interessiert. Deshalb ermutigte er auch, seinen Interessen nachzugehen und sich nicht von der Sorge vor einem schlecht bezahlten oder gar keinem Job abschrecken zu lassen, und riet, nicht die eventuell guten Verdienstchancen zur Motivation für ein Studium zu machen.

Er ging der Frage nach, ob und wie der Glaube und das Studium miteinander vereinbar sind und räumte mit dem Vorurteil auf, Studenten wären nur nachtaktive Lebewesen - sie würden den ganzen Tag schlafen und erst etwas tun, wenn es finster wird. Die Realität und der Studienalltag sind für einen Studenten oft nicht leicht und so manche Hürde - aber mehr Freude - begleiten sie.

Am Nachmittag erzählte Julia Ponta ganz praktisch aus ihrem Studienalltag, wie man sich die Studienzeit so spannend wie möglich planen kann, wie man einen optimalen Stundenplan zusammenstellt, wie und wo man gutes und billiges Essen findet, welche Möglichkeiten es für den sportlichen Ausgleich gibt und vieles mehr.

Anschließend teilte sich die Gruppe in zwei Räume (Aula und Zinzendorfklasse im Burschenheim) auf, in denen Tische vorbereitet waren, auf denen diverses Infomaterial wie Studienleitfäden, "10 Tipps für Studenten" und Linklisten ausgelegt war. Hier standen auch 15 aktiv Studierende zur persönlichen Beratung bereit. Diese Studenten (vielleicht erkennt ihr den einen oder anderen ehemaligen Bogianer darunter?) kamen aus den verschiedensten Studienrichtungen: Biologie, Deutsch, Englisch, Französisch, Wirtschaft, Kunst, Geschichte, Mathematik, Physik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Psychologie, Philosophie, Pädagogik, Politikwissenschaften, Medizin. Auch zur Pädagogischen Akademie war fachkundige Beratung vertreten. Direkt am Tisch standen Computer bereit, über die sie die aktuellen Websites sowie Online-Studienpläne und -Vorlesungsverzeichnisse der verschiedenen Unis vorstellten oder auch zeigten, wie man schnell Angaben findet, um z. B. Wohn- oder Studienbeihilfe zu beantragen.

Wir danken euch und allen Mitwirkenden herzlich für eure Bereitschaft und für eure gute und kompetente Hilfestellung!

 

Bild 1 zum Weblog 81
Bild 2 zum Weblog 81
Bild 3 zum Weblog 81
Bild 4 zum Weblog 81
Bild 5 zum Weblog 81
Bild 6 zum Weblog 81
Bild 7 zum Weblog 81
Bild 8 zum Weblog 81

Bildquelle: Marlis

  //   NEVER MISS A DATE!
I have read and agree to the Privacy Policy. I agree that my data will be collected and stored electronically for the newsletter. Note: You can also revoke your consent at any time by using the contact form.